His…er Herstory

Ich gerate momentan mit meinen Artikeln und Fotos in Verzug. Ist aber vielleicht auch keinem so richtig aufgefallen. In den letzten zwei Wochen hatte ich ein ziemliches Inspirations- und Motivationstief, irgendwie wollte einfach nichts so richtig gelingen. Seit ein paar Tagen geht es wieder, aber auch nur langsam. Diese Fotos sind schon Ende Juli entstanden, daran erkennt man schon, wie langsam ich wirklich geworden bin. Viele der Shootings, die danach entstanden sind gefallen mir nun schon nicht mehr. Meine Outfits auch nicht und die Art meiner Bearbeitung teilweise auch nicht mehr, es ist frustrierend. Aber nun gut, es gibt wirklich wichtigeres.

DSC_0280DSC_0286

Die Überschrift steht schon etwas länger. Da das Shooting vor und auf einem Denkmal im Schlossgarten stattfand, habe ich mir ein paar historische Gedanken gemacht. Erst wollte ich, wie man schon an der Überschrift erkennen kann, viel mehr auf Sprache eingehen. Luce Irigaray hat dazu geschrieben. Ihr geht es vor allem darum, dass Sprache sehr männlich konnotiert ist, nehme man z.B. das Wort Mensch (engl. human). Sowohl im Deutschen als auch im Englischen lässt sich das Wort mit Männlichkeit in Zusammenhang bringen, einerseits DER Mensch (männl. Artikel), andererseits befindet sich schon das Wort man in human. Lange Zeit ist mir das gar nicht aufgefallen und es erscheint vielleicht auch nicht weiter signifikant, aber: Bedenkt man, dass Frauen jahrhundertlang als minderwertige Menschen betrachtet wurden, denen fast alle Rechte abgesprochen wurden und nur wenige Freiheiten – wenn überhaupt – besaßen, sollte dies zum Denken anregen. Die Werke von Irigaray sind komplex und ich selbst habe nicht alles gelesen, noch kann ich mich an alles in Gänze erinnern, aber ich denke, dass sie einen wichtigen Ansatz darstellen, wie Sprache hierarische Strukturen besitzt und weitergibt. Wer Interesse am Thema hat, empfehle ich dazu sehr gerne Literatur!

DSC_0275 (2)DSC_0277

Dies verleitet mich auch ein wenig zu einem anderen Punkt: Während des Wahlkampfes von Hillary Clinton kam sehr oft das Wort „Herstory“ auf. Hier bemerkt man nun auch wie ich finde den Verweis auf Irigaray, sie schreibt nicht „seine“ sondern „ihre“ Geschichte. Bedenkt man wie viele Männer die Geschichte geprägt haben, wie sie Politik, Religion und Kultur dominiert haben und teilweise es noch immer tun und wie selten Frauen einen Beitrag geleistet haben oder überhaupt die Möglichkeit dazu hatten, ist es vielleicht mal ganz angebracht über den Begriff History nachzudenken. Gut, im Deutschen ist es dann wieder Die Geschichte. In der heutigen Zeit ist für alle Bildung ein Allgemeingut, viele Dinge, für die blutig und jahrelang gekämpft wurde, sind für viele nichts besonderes mehr. Das Wahlrecht für Frauen z.B. ist gerade einmal hundert Jahre alt und in der Schweiz sogar noch jünger!

DSC_0285 (2)DSC_0342

Da sollte man doch meinen, dass wir uns nun für das Erkämpfte freuen und aktiver unsere Rechte wahrnehmen, dennoch ist die Wahlbeteiligung von Frauen immer noch sehr gering! Und dieses Thema ist nun mit der anstehenden Wahl in knapp zwei Wochen noch immer ein Problem. Gerade in diesen Zeiten, in denen der Rechtspopulismus immer mehr an Popularität und Zustimmung gewinnt. Selbst wenn ihr keine Meinung zur Politik habt und/oder der Meinung seid es ändert sich eh nichts: Geht wählen! Selbst wenn der Wahlzettel ungültig gemacht wird, egal! Je höher die Wahlbeteiligung desto geringer wird auch der prozentuelle Anteil von gewissen Parteien und sie ziehen nicht in den Bundestag ein.

DSC_0308 (2)DSC_0347

Wenn wir daran denken, wieso sich vor noch nicht ganz hundert Jahren die Menschen für den Nationalsozialismus entscheiden konnten und wieso so wenige etwas dagegen getan haben, sollten wir doch auch darüber nachdenken, warum wir jetzt nichts tun?

Also geht wählen! Ihr habt eine Stimme, nutzt sie auch!

DSC_0353 (2)DSC_0283 (2)

Advertisements

4 Gedanken zu “His…er Herstory

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s