Old habits die hard

In meinem Zimmer sammele ich die unterschiedlichsten Dinge, ein reinstes Sammelsurium. Ein wilder Mix aus alt und neu. Ich kann auch unfassbar schlecht Sachen wegwerfen und horte alles. Zu fast jedem Gegenstand in meiner Wohnung hege ich eine Beziehung, weshalb ich mich nicht nur ganz schlecht trennen kann. Mama hasst es, ich liebe es.

Aber warum sollte ich mich auch trennen? Sollte uns die schnelllebige Modeindustrie uns eine Sache gelehrt haben, ist es: Alles kommt wieder, wirklich alles! Wenn mir die Sachen passen würden, könnte ich die Kleidung meiner Mama aus den 90ern tragen. Das wäre dann im wahrsten Sinne des Wortes eine Mom-Jeans.DSC_0101Meine Sammlung an Kleidung ist vor allem auch für meine Theaterstücke und Filmprojekte praktisch. Oft finde ich in der Box unter meinem Bett passende Kostüme für mich und manchmal auch für andere. Klar, ich kaufe mir auch sehr oft neues, aber trage auch gerne ältere Kleidungsstücke. Es ist total Schwachsinn, dass man nur gut gekleidet sein kann, wenn man den aktuellen Trends folgt. Bedenkt man, wie teilweise Kleidung hergestellt wird, sollte man doch mal überlegen, ob man ein Teil nur zwei oder dreimal trägt, um es dann wieder auszusortieren. Oder lieber mal zur Seite legt und abwartet, um es dann nochmal für sich wieder zuentdecken.

DSC_0106

Ich könnte manchmal mehr als nur Kotzen, wenn ich Sprüche höre, dass man als „Blogger“ nur neues tragen sollte und alte Stücke, gar nicht in die Branche passen. Warum nicht? Man zeigt doch seinen persönlichen Stil und es gibt doch nichts langweiligeres, wenn man nur allem hinterrennt, was man in Geschäften und in Zeitschriften sieht.

Ich mische gerne Alt und Neu. Dieses Outfit ist ein Beispiel dafür.

Den Pullover mit den überlangen Ärmeln habe ich vor einem Jahr gekauft, die Sonnenbrille im 60er Jahre Retrostil vor circa zwei Jahren und den Rock auch vor mehr als zwei Jahren. Die einzigen neuen Errungenschaften aus diesem Jahr sind die Ballerinas.

Ich überlege auch gerade mal testweise eine Shoppingpause einzulegen, vor allem für Kleidung, Accessoires und Schuhe. An sich habe ich ja alles was ich brauche, aber manchmal verspürt man ja den Drang nach etwas neuem. Diesem Drang werde ich mich dann stellen müssen, vor allem wenn man Städtetrips unternimmt. Einerseits möchte ich so natürlich mal etwas Geld sparen, andererseits möchte ich mich mehr auf die Dinge konzentrieren, die ich schon besitze.

DSC_0100DSC_0099DSC_0083 (2)DSC_0084DSC_0086

DSC_0077 (2)

Was denkt ihr zu diesem Thema? Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen!

Outfitinformationen:

Ohrringe: Topshop, über Kleiderkreisel

Oberteil: Zara

Rock: Minimum

Sonnenbrille: H&M

Strumpfhose: Kunert

Ballerinas: H&M

Advertisements

10 Gedanken zu “Old habits die hard

  1. Jana Kalea schreibt:

    Ich kombiniere auch gerne alt und neu und hebe hochwertige Kleidungsstücke auch gerne mal ein paar Jahre auf. Wieso auch nicht. Um nach jeder Saison alles auszusortieren habe ich zum einen nicht genug Geld und zum anderen kommt, wie du schon sagst, jeder Trend irgendwann wieder.

    Liebe Grüße
    Jana

    Gefällt 1 Person

  2. Malin Rie schreibt:

    Ich habe in meinem Kleiderschrank viele ‚Oldtimer‘, die ich liegend gerne mit neuen Sachen kombiniere. Ich liebe es einfach ein Outfit mit Charakter und Geschichte zu tragen.
    Beim Aussortieren tue ich mich wirklich schwer, aber das muss schließlich doch einmal im Jahr sein…
    Mit der Tatsache, dass jeder Trend wiederkommt hast du vollkommen Recht, am besten man tut alles ab in einen Karton und stellt diesen 10 Jahre in den Keller haha! ✨
    Liebst, Malin von https://www.soulsdesire.at/

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s